viagra til kvinder viagra køb viagra piller viagra kvinder viagra virkning viagra til mænd viagra håndkøb viagra uden recept viagra yan etkileri viagra virkning på kvinder viagra virkningstid viagra w aptece viagra w aptece bez recepty viagra y dolor de cabeza viagra sverige viagra til kvinder køb viagra 50 mg wirkungsdauer viagra zonder recept viagra gel thailand viagra cialis levitra viagra bulgarien viagra i danmark viagra i håndkøb viagra creme kaufen viagra for kvinder viagra apoteket viagra danmark viagra pris apoteket viagra køb apotek tipos de viagra viagra zäpfchen

Tipp


Lebensweisheiten #1

Sunday, April 24th, 2011

Auch wenn ich immer denke, ich sei 30, bin ich schon diverse Monate über 30, habe mein Nasenpiercing schon mein halbes Leben und es ist an der Zeit meine gesammelten Erkenntnisse weiterzugeben. Da man die tiefschürfenden und wirklich wichtigen Erfahrungen anscheinend selbst machen muss um sie zu raffen, beschränke ich mich auf oberflächlichen Kram von dem ich trotz seiner Oberflächlichkeit wünschte, ich hätte das schon vor Jahren gewusst:

  • Eine Spülmaschine ist unglaublich toll. Du willst eine haben! Auch für nur 2 Leute! Ach was sag ich, auch für Dich ganz allein :)
  • Unser Einkaufstrolly (aka Rentnercaddy) von Anderson waren die bestinvestierten 110 Euro aller Zeiten. Rollen statt Schleppen.
  • Ein Wäschetrockner macht Wäsche faltenfrei, weich und wohlriechend. (Leider trotzdem scheisse für die Umwelt.)
  • Bananen gehen am Stil-losen Ende viel leichter auf.
  • Ein Hüftgurt am Rucksack reduziert das Gewicht gefühlt um 2 Drittel.
  • zensiert

Schnipsel #14 – Macht sogar virtuell Spaß

Wednesday, October 28th, 2009

Bin ich krank, wenn mir das hier total Spaß macht?

Schnipsel #13 – NaNoWriMo 2009

Tuesday, October 27th, 2009

Aufgepasst, November ist der National Novel Writing Month. 30 Tage lang lässt man einfach eine Geschichte aus sich raus fließen, ohne Qualitätskontrolle. Wer am 1. Dezember 50.000 Wörter (ca. 175 Seiten) oder mehr geschrieben hat, gewinnt :)

Heute morgen auf dem Weg zur Arbeit ist mir schon eine komplette Eröffnungsszene für meinen Roman eingefallen. Schade, dass noch nicht November ist.

Schnipsel #10 – Subtitoloj en Esperanto

Monday, October 19th, 2009

… cxi tie :)  http://filmoj.net/

Dankon al KienLi!

Schnipsel #9 – Überwachung für Laien

Monday, September 14th, 2009

Als Internet-affiner Mensch bekommt man sehr leicht, sehr viel Material über die Schritte auf dem Weg zum Überwachungsstaat, die unsere Regierung schon gemacht hat. Netzfernen Menschen kann man das oft nur schwer vermitteln, daher hier ein Link zu Beiträgen in den “klassischen” Medien.

Strick-Abzeichen

Monday, July 6th, 2009

Knitting Badges - Talkingmacgyver1.jpgKnitting Badges - Unnecessary
Die Bilder zeigen diejenigen Knitting Badges von Knitting Scouts die auf mich zutreffen. Den ersten bekomme ich einfach nur dafür, dass ich Stricken in ein positives Licht rücke. Den zweiten – MacGyver, Level 1 – bekomme ich dafür dass ich mittels eines Plastik-Stopfens und eines Stücks Linoleum zwei Nadelspielnadeln (kurze Nadeln, an beiden Enden spitz) zu normalen Stricknadeln umfunktioniert habe. Beim rechten Badge – Knitted Unnecessary Object – bin ich etwas großzügig bei der Auslegung: Mein unnötiges Objekt ist nämlich eine Socke. Deren Zweck ist zwar deutlich erkennbar, da ich aber nie die passende zweite Socke gestrickt habe, ist sie vollkommen überflüssig!

Fellow Kneipenstrickers, welche Badges könnt ihr euch an die Brust heften?

Zeichen setzen gegen Internetsperren – Endspurt

Monday, June 15th, 2009

Morgen endet die Mitzeichnungsfrist für die Petition gegen Internetsperren. Bitte nimm Dir 5 Minuten Zeit unsere “Volksvertreter” wissen zu lassen, dass sie zumindest Deinen Willen momentan nicht vertreten. Unterzeichne entweder hier direkt oder lies dir hier weitere Informationen durch.

Weil das anscheinend nicht jedem klar ist: Die Petitionszeichner sind selbstverständlich AUCH GEGEN Kinderpornographie. Wir denken aber dass Internetsperren komplett am Problem vorbeigehen und nur dazu dienen eine Zensurinfrastruktur zu etablieren (die man dann hinterher nach Gutdünken auch für anderes benutzten kann). Die überzeugende Begründung liefert dieser Heise-Artikel oder die Betroffenen (d.h. Missbrauchsopfer) selbst. Letztere gehen auch noch auf die “Schere im Kopf” als wahrscheinliche Folge der Internetsperren ein. Dazu kann man ein kleines Experiment machen.

Ausserdem interessant in diesem Zusammenhang ist die heute veröffentlichte Polizeistatistik: Kinderpornographie ist rückläufig. (Als Argument für die Sperren werden die angestiegenen Fallzahlen 2007 ins Feld geführt. Unterschlagen wird dabei, dass mitnichten die Verurteilungen zugenommen hatten, sondern die aufgenommenen Ermittlungsverfahren. Davon gehörten die meisten davon zur “Operation Himmel” und wurden, mangels Vorsatz, sofort wieder eingestellt.) (Es ist interessant, dass z.B. das ehemalige Nachrichtenmagazin in seinem Artikel zur Polizeistatistik genau gar nicht auf die KiPo-Zahlen eingeht…)

Jetzt geht es jedenfalls um die Wurst: Seit Juni 2008 hält die Petition zur “Halbierung der Besteuerung von Diesel und Benzin” mit 128.193 Unterzeichner den Zeichnerrekord. Davon sind wir nur noch 4000 Unterschriften weit weg. Ich würde mir einen Ast abfreuen, wenn Grundgesetz, Freiheit und Demokratie mehr Unterstützung finden als billiger Sprit. Das wären mal die richtigen Prioritäten!

Update: Anscheinend hat der Petitionsserver momentan mittelschwere Probleme und Antwortzeiten > 1 Minute. Da es: Geduld zeigen zur Rettung des unzensierten Abendlandes!

PS: Wenn ich “wir” sage, dann meine ich auch, aber nicht nur, die Generation C64.

PPS: Wenn ich schon mal in der Nähe des Themas bin: Die Vorratsdatenspeicherung führt dazu, dass seltener vertrauliche, wichtige Gespräche (wie z.B. mit einem Therapeuten, Drogenberatung, etc.) geführt werden.

Angelika-Express rockt!

Tuesday, May 26th, 2009

Angelika ExpressGestern zum Abschluss der SIGINT spielten Angelika Express auf. Ich kannte die Band vorher überhaupt nicht und bin nun voll des Lobes. Bin selten bei einem Live-Konzert so abgegangen, getreu dem Motto “Dance like nobody’s watching”. Normalerweise tanze ich nicht zu unbekanntem Liedgut (da weiss man ja nicht wo die Pausen sind und so) aber die Musik gestern hatte unignorierbares Kopfnicker-Potenzial. Mir tun jetzt noch die Knie weh vom Rumspringen und im Nacken habe ich Muskelkater vom Headbangen. Das IMHO beste Lied (”Teenage Fanclub Girl”) gibt es auf YouTube leider nur in bescheidener Qualität, deshalb gibt es hier “Francois Truffaut” als Kostprobe.

PS: Beim Angelika Express auf Youtube gucken, bin ich noch über dieses geniale “Jolene”-Cover von den White Stripes gestoßen. Loooovin’ it.

Twilight oder Die Liebe zum Buch

Wednesday, April 22nd, 2009

Hat eigentlich jemals jemand untersucht, wie das chemisch im Blut aussieht, wenn man so richtig auf ein Buch abfährt? So richtig, richtig? Mit richtig = “nachts nur 5h schlafen, weil man nicht das Licht löschen mag, und morgens schon abartig früh von alleine aufwachen, damit man ENDLICH weiterlesen kann” und richtig = “jede Minute die ich nicht lesen kann bin ich toootaaal unruhig und hibbelig und sehnsüchtig”. So?

Ich würde wetten, dass mein Blut momentan genauso zusammengesetzt ist, wie wenn ich in einen Mann frisch verliebt bin. Mit mir war auch eine Woche lang nichts anzufangen. Nur lesen, lesen, lesen… Ironischerweise pünktlich zum 1. Hochzeitstag. The Tobias was not amused ;)

TwilightEs ist ja nicht das erste Mal, dass mich ein Buch (oder Serie/Film) absorbiert, aber ich kann mich nicht erinnern, dass es je so krass war. Und jetzt kommt das große Outing, denn meine neue Liebe finden leider auch Unmassen 14-jähriger Mädchen toll. Es handelt sich um die Twilight-Reihe (auf deutsch “Biss zum …”) von der AFAIK alle vier Bände in den TopTen der meistverkauften Bücher sind. Vollkommen zu recht. Aber bevor ich selbst angefangen habe zu lesen, habe ich auf diejenigen, die die Bücher gut fanden, ganz schön verächtlich hinab gesehen. Nach wie vor finde ich den Text auf der Rückseite ziemlich furchtbar:
(more…)

Endschicke Visitenkarte von MOO.com

Thursday, April 16th, 2009

MOO-MinicardsGestern war ich im Limes in Köln-Mülheim kneipenstricken und neben marden war auch johl dort. Da ich ja momentan auf Jobsuche bin, begab es sich, dass ich von beiden jeweils eine Visitenkarte bekam. Von marden eine superedle Firmenkarte und von johl eine private, die ebenfalls schick war. Von letzteren will ich berichten, da sie finanziell durchaus erschwinglich waren: Es waren halbhohe Visitenkarte, jede mit einem anderen Foto bedruckt (und hinten halt die Kontaktdaten) von MOO.com. Die Fotos stammen von johls flickr-Account. Ich finde die Idee, lauter verschiedene Karten zu haben toll. Man kann aus verschiedenen Quellen Bilder hochladen und bekommt dann 100 Kärtchen für nur 14 Euro. Der Druck sieht sehr gut aus und der Glanzkarton ist richtig dick. Ich will auch welche :)

(Die haben auch noch andere Visitenkarten-Formate und Print-Produkte.)